TitelseiteNewsWhat Are IP Camera?

Was ist eine IP-Kamera?

2023-10-13
IP-Kameras bieten wie jedes andere angeschlossene Gerät sowohl Sicherheitsvorteile als auch potenzielle Risiken. Bei richtiger Konfiguration und Wartung können IP-Kameras die Sicherheit erhöhen und wertvolle Überwachungsaufnahmen liefern.

Die IP-CCTV-Kamera oder die Internetprotokoll-CCTV-Kamera oder einfach nur die IP-Kamera ist eine digitale Videokamera, die Daten über ein Netzwerk oder das Internet sendet und empfängt. Es ähnelt einer Webcam, ist jedoch im Gegensatz zur Webcam ein eigenständiges Gerät mit seiner IP-Adresse, das lediglich eine Netzwerkverbindung zur Übertragung von Bildern benötigt. Die IP-Kamera funktioniert wie Ihr Laptop, Tablet oder Drucker, indem sie eine Verbindung zu einem Netzwerk herstellt.


Was ist ein IP-Kamerasystem?


Bevor wir näher darauf eingehen, was IP-CCTV-Kamerasysteme sind, müssen wir wissen, wie die IP-Kamera funktioniert. Die IP-CCTV-Kamera erfasst, ähnlich wie die analoge CCTV-Kamera, Bilder auf die gleiche Weise wie die Digitalkameras. Es komprimiert die Datei, um sie über das Netzwerk zu übertragen, mit dem sie verbunden ist. IP-CCTV-Kameras können entweder kabelgebunden oder drahtlos sein. Sie können eine IP-CCTV-Kamera über ein kabelgebundenes Netzwerk mit einem Ethernet-Kabel an einen Breitband-Router anschließen oder sie drahtlos über eine WLAN-Verbindung verbinden. 


Was sind also IP-CCTV-Kamerasysteme? Nun, das IP-CCTV-Kamerasystem besteht aus mehreren Elementen oder Geräten, die zusammenarbeiten. Das IP-Kamerasystem umfasst die IP-Kameras, das Netzwerk-Videoaufzeichnungssystem (NVR), Kameragehäuse, Objektive, PoE-Switches, Überspannungsschutz und Analysesoftware. Sie müssen sicherstellen, dass alle diese Geräte kompatibel sind, damit es funktioniert. Sie können das System auch mit einer IP-Zutrittskontrolle oder Gegensprechanlagen verknüpfen.

 

Was bedeutet IP-Kamera?


Die IP-CCTV-Kamera bietet im Vergleich zu den alten analogen CCTV-Kameras mehrere Vorteile. Diese Vorteile sind der Grund, warum sich die meisten Menschen heutzutage für IP-CCTV-Kameras in ihren Häusern, Büros und Einrichtungen entscheiden. Welche Vorteile bietet der Einsatz einer IP-Kamera? Hier sind einige der Vorteile der IP-CCTV-Kamerasysteme:

 

Hochwertige Auflösung


Im Vergleich zu analogen Kameras können IP-CCTV-Kameras Bilder mit einer höheren Auflösung aufzeichnen, was bedeutet, dass Sie beim Zoomen des Videos kein unscharfes Bild sehen, sondern ein klares und deutliches Bild erzeugen. IP-Kameras können Filmmaterial mit bis zu 3 Megapixeln aufnehmen.


Skalierbarkeit


Im Vergleich zu analogen Kameras gibt es bei IP-CCTV-Kameras keine Begrenzung hinsichtlich der Anzahl von Kameras, die Sie an den NVR anschließen können, der über PoE zur Stromversorgung der Kameras angeschlossen ist. Dieses Ein-Switch-System kann Ihnen Kosten ersparen, insbesondere bei den Verkabelungs- und Installationskosten.


Barrierefreiheit


Sie können die von Ihren IP-CCTV-Kameras aufgenommenen Bilder von überall auf der Welt ansehen. Sie benötigen lediglich eine stabile und reibungslose Internetverbindung und können über Ihren Laptop, Ihr Tablet und sogar Ihr Smartphone darauf zugreifen. Neben der Anzeige von Filmmaterial können Sie die IP-Kameras auch aus der Ferne steuern, wo immer Sie sich befinden.


Vielseitigkeit


IP-CCTV-Kameras benötigen keine Koaxialkabel oder Computerstationen, damit sie funktionieren. Es gibt drahtlose IP-Kameras, die lediglich Strom und Internetverbindung benötigen. Sie sind perfekte temporäre oder dauerhafte Sicherheitslösungen, da Sie sie jederzeit verschieben oder verschieben können, wenn Sie sie benötigen. Sie eignen sich auch hervorragend für den Innen- und Außenbereich.


Analytik


Analoge Kameras verwenden einen DVR zum Speichern von Dateien und lassen Sie das gesamte Filmmaterial abspielen, um einen bestimmten Teil des Videos zu finden. IP-Kameras können jedoch Ereignisse basierend auf Parametern wie Bewegungserkennung oder Kameramanipulation mit Lesezeichen versehen.

 

Kann eine IP-Kamera ohne Internet funktionieren?


Wenn IP-Kameras trotz des Spitznamens „Internetprotokoll“ keine Live-Internetverbindung benötigen, wie versorgt man dann eine PTZ-Kamera mit Strom? Alles, was Sie brauchen, ist der Zugriff auf ein LAN.
Sie könnten beispielsweise Ihre IP-Kamera an die Ethernet-Verbindung Ihres Computers anschließen, um eine sehr einfache Version dieses LANs zu erstellen. Ihr Computer und Ihre IP-Kamera wären die einzigen anderen Geräte im lokalen Netzwerk. Solange Ihr Computer mit Ihrer IP-Kamera verbunden ist, haben Sie Zugriff darauf. (Diese Konfiguration ist für die meisten IP-Kamerainstallationen nicht optimal, kann aber für Labortests nützlich sein.) Dies kann auch in Form einer Verbindung Ihrer IP-Kamera mit einem Ethernet-Switch erfolgen, der wiederum eine Verbindung zu vielen PCs herstellt. Da diese Computer alle zum selben LAN gehören, können sie Ihre Überwachungskamera sehen, ohne mit dem Internet verbunden zu sein.

 

Sind IP-Kameras sicher?


IP-Kameras bieten wie jedes andere angeschlossene Gerät sowohl Sicherheitsvorteile als auch potenzielle Risiken. Bei richtiger Konfiguration und Wartung können IP-Kameras die Sicherheit erhöhen und wertvolle Überwachungsaufnahmen liefern. Es sind jedoch mehrere Faktoren zu berücksichtigen, um ihre Sicherheit zu gewährleisten:
Die gute Nachricht? Es ist noch einfacher, eine IP-Kamera zu sichern! Das stimmt wirklich – Sie müssen nur zwei Dinge überprüfen. Stellen Sie zunächst sicher, dass Sie die Standard-Anmeldeinformationen Ihrer Kamera ändern. Wenn Sie nicht sicher sind, wie das geht, schauen Sie in der Bedienungsanleitung der Kamera nach. Ein Sicherheitsexperte kann Ihnen dabei helfen, wenn Sie ein Unternehmen mit der Installation Ihres Überwachungskamerasystems beauftragen. Als Nächstes müssen Sie noch einmal überprüfen, ob Ihr WLAN privat ist. Wenn die Kameras mit einem öffentlichen WLAN verbunden sind, kann möglicherweise jeder mit der IP-Adresse darauf zugreifen. Bei einer privaten WLAN-Verbindung können nur Benutzer, die beim WLAN angemeldet sind, auf das Kameramaterial zugreifen.
Sobald die Überwachungskamera und das WLAN sicher sind, sind Sie bereit. Moderne drahtlose Modems verwenden ein Datenverschlüsselungssystem namens Wi-Fi Protected Access (WPA). Im Laufe der Jahre wurden die WPA-Standards verschärft. WPA3 gilt als das sicherste und ist in einigen neueren Modems enthalten. WPA schützt Ihre Überwachungskameras zusätzlich vor Hacks und anderen Arten von unbefugtem Zugriff. 
Im Vergleich zu analogen Kameras bieten IP-Sicherheitskameras praktische Funktionen und eignen sich für jedes Zuhause oder Unternehmen. Egal, ob Sie nur eine Kamera oder Dutzende benötigen, mit IP-Kameras können Sie nichts falsch machen. Möchten Sie mehr erfahren? Nehmen Sie Kontakt mit einem unserer Sicherheitsexperten auf – wir können alle Fragen beantworten und Ihnen ein kostenloses Systemangebot unterbreiten. Kontaktieren Sie uns noch heute! Wir haben eine hochwertige IP-Kamera! Besuchen Sie unsere Website-QZT-Sicherheit.

 

Teilen
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel